In wenigen Schritten zum Streberstreifen...

Aktualisiert: 25. Jan.

Der Streberstreifen sieht wunderschön und hochwertig aus. Ist aber auch für Nähanfänger mit ein wenig Übung gut umsetzbar. Manchmal muss man Dinge einfach mal ausprobieren und es wird bei jedem Mal etwas besser.


Ich zeige dir hier eine Variante, wie du einen Streberstreifen in den hinteren Halsausschnittes des OKAPI Sweaters einnähst (natürlich geht das auch bei anderen Kleidungsstücken).

Die Materialien, die du dafür brauchst ist hierbei ein Streifen aus Jersey, der genauso lang ist wie dein hinteres Halsloch und ca. 2,5cm breit.

Eine Overlockmaschine.

Und natürlich ein OKAPI Sweater oder irgendein anderes Halsloch, welches du verschönern möchtest.



Um in einem Nähvorgang den Streifen und das Halslochbündchen an den Sweater anzunähen, schneide ca. 0,3cm von deiner 1cm Nahtzugabe ab. So kannst du mit der Overlock alles auf einmal nähen. Oder schneide direkt mit dem Messer deiner Overlock ca. 0,3cm der NZG ab.



Jetzt kannst du, wie gewohnt, dein Halslochbündchen an das Halsloch stecken. Dieses Mal steckst du aber zusätzlich den Streberstreifen mit an. Klappe dafür die äußeren Ecken 1cm ein und die rechte Seite von deinem Streifen guckt auf die linke Seite deines Sweaters.




Nun kannst du mit deiner Overlock einmal ringsum versäubern.



Nun faltest du deinen Streberstreifen einmal um die Naht der Overlock und steckst ihn mit Nadeln fest.



Jetzt kannst du knappkantig an dem Streberstreifen entlang steppen. Wähle einen Geradstich deiner Nähmaschine, der mindestens Größe 3 entspricht und ziehe beim Steppen den Streifen ganz leicht in die Länge. So gewährst du immer noch eine gewisse Elastizität deines Halsausschnittes.




269 Ansichten0 Kommentare